3D-/4D-Ultraschall

Eine Ergänzung zur 2D-Ultraschalluntersuchung sind Untersuchungen mit 3D- und/oder 4D-Ultraschall, die weitere Zusatzinformationen bei speziellen Fragestellungen geben können.

Anders als die Ultraschalluntersuchung mit zwei Dimensionen ermöglicht der 3D-Ultraschall auch eine räumliche Darstellung der kindlichen Strukturen, z. B. des Profils. Der 4D-Ultraschall bezieht die Zeit als vierte Dimension mit ein. Dadurch liefert er ein ständig aktualisiertes Bild von Bewegungsabläufen des Kindes. Voraussetzung für eine gute Darstellung sind u. a. eine günstige Lage des Kindes sowie ausreichend gute Schallbedingungen.